Startseite Familienaufstellungen Aufstellungen für Pferde Selbst aufstellen Homöopathie für Pferde Beratungsmöglichkeiten Aktuelles / Termine Preise Über mich Startseite Familienaufstellungen Aufstellungen für Pferde Selbst aufstellen Homöopathie für Pferde Beratungsmöglichkeiten Aktuelles / Termine Preise Über mich
©Hof Hutmacher

Aufstellung mit Bürsten

Besonders angenehm und leicht sind für mich natürlich die Aufstellungen während ich mein Pferd putze. Ich habe jetzt hier zur Übersicht mit Straßenmalkreide meiner Tochter Pfeile gezeichnet, um die Blickrichtungen der Bürsten zu markieren. Mit Stühlen ergibt sich die Blickrichtung ja von alleine, durch die Sitzposition. Gerne beginne ich ganz einfach, lege nur zwei Bürsten auf den Boden. Schaue/Fühle: Wie geht es mir meinem Pferd? Wo schaut mein Pferd hin? Kann ich es gerade hinlegen, habe ich den Eindruck ich muss es auf die Seite kippen, oder gar auf den Rücken legen? Wenn mich bestimmte Themen interessieren, dann lege ich oftmals einen dritten Aspekt/Bürste dazu: Sei es Krankheit, was möchte ich heute machen/ reiten/ longieren? Wenn ich eine neue Übung beginne, wie fühlt sich mein Pferd damit? Selbstverständlich kannst Du natürlich auch Zettel beschriften. Vielleicht ist das für Dich übersichtlicher. Du kannst sie beim Putzen auf die Stallgasse legen oder mit in die Halle nehmen. Lege deine Zettel in die Halle, parallel möchtest Du vielleicht Dein Pferd führen oder longieren? Schaue was in dein Leben passt. Schau was zu deiner Arbeit passt. Schaue was zu deinem Pferd und Deiner Umgebung passt.  Karten oben, die Grundaufstellung: Hier in der Aufstellung wurde darüber nachgedacht, wie sich das Pferd in seinem derzeitigen Stall fühlt. Interessant sind so nahe Plätze wie zwischen der Karte Stall und Pferd... Fühlt sich das Pferd gestützt? Oder bedrängt durch die Thematik/Karte? Da zeigen sich in Aufstellungen oft andere Gefühle, wie Mensch von außer vielleicht denkt! In dieser Aufstellung fühlte sich das Pferd bedrängt. Dies passte zu den Körpergefühlen. Druck in der Brust. Auf dem Platz des Pferdes mussten man immer Husten. Ich sprach mit der Besitzerin über die Hintergründe des Gefühles: Bedrängt sein im Stall. Mit diesem konkrekten Hinweis konnte die Besitzerin etwas anfangen. Durch das Sprechen über die Hintergründe und Gefühle, dabei Atmen, ergeben sich dann im Normalfall Umstellungen, beziehungsweise es ist möglich, die Karten einander zu zuwenden. Meist ergibt sich durch die Situation, das Gespräch, die Gefühle -  ein Prozess. Unstimmigkeiten, Sorgen und Nöte von einem Selbst oder dem Pferd werden einem klarer. Verbesserungen können überlegt werden. Aus neue Ideen können sich neue Aufstellungsschritte ergeben. Hier ist ein harmonischerer Platz des Stalles als Folge möglich. Der Stall fühlt sich jetzt verbindend zwischen Mensch und Pferd an. Bei den Karten oben im Bild, ergibt sich eine weiteres Thema (rot/Pferd) Wenn das Pferd rechts steht, hat es mehr Verantwortung. Dies kann das Pferd überlasten, wenn sich der Besitzer anlehnt. Es kann aber auch stimmig sein, da es um seinen Stall geht.  Dies ist individuell zu betrachten.   Durch die Veränderung und die Sätze mit und zu Deinem Pferd öffnen sich Emotionen. Oft kannst Du Dein Pferd dann näher zu Dir lassen. Berührung, sanfte Begegnung ist möglich. Oft sind dann weitere sehr positive Folgen zu erleben. Dein Pferd wird gesünder, kommt mehr in seine Kraft. Bekommt “zufällig” einen perfekten Koppelkollegen. Vielleicht kann es sich auch auf neue Herzensverbindungen einlassen. Besonders gefreut hat mich diese Entwicklung bei dem Pferd meiner Tochter. Mein Video bei Youtube war nach einer sehr elementaren Aufstellung für ihn möglich. (Ihre Idee: Eine warme Dusche = Sage einige sehr positive Dinge über Dein Pferd, einen Mensch...) Sein Video bei Youtube: Hier Dies ist natürlich eine wünschenswerte Entwicklung. Grundlagen über die Aufstellungsarbeit sind in meinem Buch, sowie in meinem DVD erklärt. Wer intensiver aufstellen möchte, dies in seine Arbeit einbinden möchte, da ist unsere Ausbildung geeignet: "Familienaufstellung für Pferde" Ich hoffe die Aufstellungstechnik kann Dir da in manchen Stunden der Fragen und des Suchens neue Blickrichtungen schenken und öffnet den Weg für passende Lösungen. Schenkt Dir herzliche, ehrliche Momente der Gemeinsamkeit mit Deinem Pferd, sowie Entwicklungsschritte die Euch BEIDE zu einem super Team machen. Ermöglichst Dir tiefe Verbundenheit zwischen Dir und Deinem Pferd!
Ausbildung Shop
Newsletter Pferde Tipp Hier GRATIS abonnieren:
Blog PferdeMenschen ... mehr Wissen und Beispiele

E-Mail*

Bei Eintragung bekommst Du kostenfrei einen Link zu Die 5 wichtigsten Punkte für: Nähe, Vertrauen und ein starkes Selbstwertgefühl für Dein Pferd und Dich. (Homöopathie, Systemik plus Video)